Diese Seite befindet sich derzeit noch im Aufbau.

Wohl dem, der nicht wandelt im Rat der Gottlosen noch tritt auf den Weg der Sünder noch sitzt, da wo die Spötter sitzen, sondern hat Lust zum Gesetz des HERRN und redet von seinem Gesetz Tag und Nacht! Psalm 1:1-2

Jasminka Katic

"Bileam antwortete Balak: Wohl bin ich zu Dir gekommen. Aber werde ich wirklich irgend etwas reden können? Die Worte, die mir Gott in den Mund legt, die werde ich reden!"
4. Mose 22:38

Schmecket und sehet, wie freundlich der HERR ist. Wohl dem, der auf ihn traut! Psalm 34:8
Da sprach der Pharao zu seinen Untergebenen: Könnten wir wohl einen finden, in dem der Geist Gottes ist, wie in ihm? 1. Mose 41:38

Mit Wohl ist das innere Wohl also innere Gesundheit gemeint, mit der der Mensch ein Wohlbefinden in Hülle und Fülle aus der Quelle des Vaters schöpfen kann. Mit der inneren Haltung der Sinne für Gesundheit stellt sich das äußere Wohlbefinden der körperlichen Wahrnehmung und somit äußere Gesundheit ein.

Es ist nichts tief in uns, was wir nicht selbst dorthin verlegt hätten. Richard Rorty (1931-2007)
Ach daß sie ein solch Herz hätten mich zu fürchten, und zu halten alle meine Gebote ihr Leben lang, auf daß es ihnen wohl ginge und ihren Kindern ewiglich!
5. Mose 5:26
Der hat am meisten, der zufrieden mit dem wenigsten ist. Diogenes von Sinope. (404-323 vor Christus)

©  Jasminka Katic 2021